Aktuelles

Juli 2017: NEUE wave Ausführung für extra Rückmeldung 4-20mA

Die Forderung nach Redundanz ist in sicherheitsrelevanten Anlagen

ein großes Thema. Bei pneumatischen Stellantrieben, mit einer genormten Schnittstelle nach EN15714(VDI/VDE3845), kamen wir bislang immer an Grenzen, da dieser nur einen Anbau zulässt.

 Aufgrund dessen wurde die Variante –WD (Wellendurchführung) innerhalb der „wave“-Endschalterboxen-Serie entwickelt:

 

Durch die zusätzliche Schnittstelle (80x30x20mm) auf dem Deckel, sind u.a. folgende Anbauten denkbar:

 

- Winkelsensor

- 2.Endschalterbox

- Stellungsregler

 

Vorteil dieser Variante ist die erhöhte SIL-Einstufung (Redundanz), außerdem erreicht man hiermit bis zu 8 Rückmeldungen pro Antrieb.

Mai 2017: 1.Teilnahme an der Messe IVS in Bergamo, Italien

Das 1. Mal wurde auf der Messe IVS in Bergamo ausgestellt.Es war ein toller Erfolg für unsere italienische Vertretung in Person von Alessia Corradini (EUROTEC IT). Man konnte viele Kontakte, speziell auf dem IT Markt knüpfen, ausbauen und festigen.

Messeteam: Stefanie Wesener, Melissa Berge, Alessia Corradini

November 2016: Valve World Expo in Düsseldorf

Erneut war die Teilnahme an der Messe Valve World in Düsseldorf ein voller Erfolg.

Vielen Dank für den Besuch auf unserem Messestand.

Messeteam: Knut Berge, Melissa Berge; Diana Löchle, Stefanie Wesener, Daniel Christensen, Matthias Joos, Alessia Corradini

September 2016 -1. Teilnahme an der DIAM in München

Zum 1. Mal hat EUROTEC auf der Messe DIAM in München ausgestellt. Erstmals auch mit neuem mobilen Messestand. Highlight waren die Neuprodukte: flex-box, d-box und neptun.

Messeteam: Alessia Corradini (Eurotec Italia, Knut Berge, Melissa Berge, Stefanie Wesener, Daniel Christensen, Diana Löchle (nicht auf dem Bild)

April 2016: EUROTEC bringt 3 neue Boxenserien auf den Markt

Neptun Box:

  • Edelstahlbox mit erhöhter Beständigkeit gegen Korrision und Lochfraß
  • Perfekter Einsatz in Offshore-und Chemiebereichen
  • Edelstahlgehäuse geeignet für Umgebungen mit Salzatmosphäre, Schwefelgase und Ammonikanitrate etc

Mehr Infos finden Sie hier.

d-box:

  • Druckgekapseltes und staubdichtes Ex d t Gehäuse
  • Kupferfreies Alugehäuse perfekt geeignet für Offshore und Chemiebereiche

Mehr Infos finden Sie hier.

flex box:

  • Kombinationsmöglichkeit von eigensicheren mit nicht-eigensicheren Stromkreisen in einem Gehäuse
  • Anschlussmöglichkeit für Magnetventile serienmäßig

Mehr Infos finden Sie hier.

Juni 2015: Erfolgreiche ACHEMA 2015 in Frankfurt

ACHEMA 2015
ACHEMA 2015

Bereits zum 4. mal war EUROTEC Aussteller auf der ACHEMA in Frankfurt in der Halle 8.0. Dieses mal mit neuem Standdesign welches bei den Besuchern sehr positiv ankam. Als Messeneuheit wurde die Edelstahl-Endschalterbox "neptun" präsentiert..

Messeteam: Knut Berge, Melissa Berge, Nina Berge, Stefanie Wesener


Januar 2015: Neue Endschalterbox für 4-20mA und 0-10V Rückmeldung

Eurobox mit Winkelsensor 4-20mA
Eurobox mit Winkelsensor 4-20mA

Ab sofort ist die EUROBOX auch mit Winkelsensoren für eine 4-20mA oder 0-10V Rückmeldung erhältlich.

Somit können Winkelpositionen von 0-360° abgebildet werden. Messbereich ist programmierbar.

 

Artikelnummer: EPL1W01-523

 

Datenblatt

November 2014: Erfolgreiche Valve World 2014 in Düsseldorf

Valve World 2014
Valve World 2014

EUROTEC war erneut als Aussteller auf der Valve World vertreten.

Das neue Stand-Design fiel vielen Kunden positiv ins Auge.

Außerdem wurden Produktneu-heiten, wie die EUROBOX, bigbox,  LED Anzeige für Boxen vorgestellt.

Messeteam: Knut Berge, Kees van der Maden, Melissa Berge, Diana Löchle, Stefanie Wesener

17.02.2014: Endschalterbox i-box wird eigensicher (Ex ia)

Nach der Markteinführung der i-box für Standardanwendungen Ende 2010 haben wir nun auch unsere kleinste Box für den Ex-Bereich zugelassen.

Ab sofort ist unsere i-box auch in der Zündschutzart Ex ia für Gas- und Staub-Ex Bereiche erhältlich. Die Bureau Veritas hat die i-box in Vestamid gemäß den neuesten Ex-Normen geprüft und uns sowohl eine ATEX-Baumusterprüfbescheinigung als auch eine IECEx Bescheinigung ausgestellt.

 

Datenblatt i-box Ex ia

Download ATEX und IEC Ex

dl, 19.03.2014

Februar 2014: i-box besteht erfolgreich IP66 und IP67 Tests nach DIN EN 60529

Bei vielen Anwendungen unserer Kunden müssen unsere i-boxen unter erschwerten Umweltbedingungen über viele Jahre sicher funktionieren. Neben schwankenden Umgebungstemperaturen, stellt die Beständigkeit gegen äußere Einflüsse wie Luftfeuchtigkeit, Regenwasser, Schmutzablagerungen oder Reinigung eine große Herausforderung dar. Kommen die eingebauten Sensoren und Klemmen mit Wasser oder starken Staubablagerungen in Berührung, kann das zu einem Kurzschluss oder anderen Fehlfunktionen führen. Für eine langjährige, einwandfreie Funktion müssen die Gehäuse daher vor dem Eindringen von Wasser und Staub geschützt werden.

 

Wir haben unsere i-box für die IP-Tests an ein externes Prüflabor geschickt. Die Norm-Tests für IP66 und IP67 wurden erfolgreich bestanden und das Ergebnis mit einem offiziellen Zertifikat bescheinigt.

 

dl,19.03.2014

05.10.2012: Eurotec zieht in neues Firmengebäude

Nach etwas holprigen Start im Oktober 2012 sind wir nun erfolgreich in unser neues Firmengebäude eingezogen. Anfangs hatten wir noch Schwierigkeiten mit den Telekommunikationssystemen, aber das läuft nun auch problemlos. Im neuen Firmengebäude wurde der Fertigungsbereich erheblich vergrößert, so dass für jedes Produkt eigene Montagebereiche geschaffen und dadurch eine Arbeitsoptimierung herbeigeführt werden konnte.

Wir fühlen uns alle sehr wohl in den neuen Räumlichkeiten, verfügen nun über mehr Platz, modernere Technik und arbeiten in einem sehr angenehmen Ambiente.

Besuchen Sie uns doch auch einmal in unserem neuen Firmengebäude im Bildstock 37 in Langenargen!

 

dl, 21.12.2012

18.11.2011: Melissa Berge erhält Einzel-Prokura

Im Oktober 2006 trat meine Tochter Melissa Berge in mein Unternehmen ein. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie ihr BWL-Studium erfolgreich mit Diplom abgeschlossen. Sie hat sich in den letzten 5 Jahren ein profundes Fachwissen in unserer Branche erarbeitet und hat unsere Firma mit großem Engagement auch intern kontinuierlich weiterentwickelt.

Unter Anderem hat sie unsere DIN ISO 9001 Zertifizierung vorbereitet und umgesetzt und sich besonders im Bereich Explosionsschutz regelmäßig weitergebildet. Sie ist mittlerweile sehr gut mit den internen Abläufen vertraut und kann im Namen und im Interesse der Firma Entscheidungen treffen.

Dazu bekommt sie nun auch offiziell Einzel-Prokura. Für Sie als Kunde bedeutet das, dass auch während meiner Abwesenheit schnelle und rechtsverbindliche Entscheidungen getroffen werden können.

Ich bin sehr froh über diese Entwicklung und freue mich auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Knut Berge, Geschäftsführer

21.09.2010: Die neue i-box kommt auf den Markt - kompakt, flexibel und effizient

Immer wieder gibt es Projekte und Anwendungen, bei denen um den Schwenkantrieb herum nur wenig Platz zur Verfügung steht. In der Vergangenheit wurde in diesem Fall häufig auf eine elektronische Stellungsrückmeldung verzichtet. Die Hersteller der Anlage mussten sich dann komplizierte Sonderlösungen für die Überwachung erarbeiten oder komplett auf die elektronische Überwachung verzichten. Genau an dieser Stelle kann die neue i-box dem Anwender helfen. Mit ihren Außenabmessungen von 115x65x55mm (LxBxH) ist sie sehr kompakt und platzsparend. Eine große und teure Edelstahlkonsole entfällt, da die i-box mit ihrem raffinierten Befestigungssystem direkt auf den Schwenkantrieb aufgebaut wird. Alle notwendigen Bauteile für die Befestigung sind im Lieferumfang des Produktes enthalten. Die Voraussetzung dafür ist ein Antriebsbohrbild von 80 x 30mm. Mit diesem Bohrbild ist die direkte Montage auf die Antriebswellenhöhen 20mm und 30mm sowie auf einen Wellendurchmesser des Schwenkantriebs von bis zu 32mm möglich. Damit kann die i-box, auch ohne zusätzliche und kostenaufwendige Adapterplatten oder -wellen, große Antriebe mit einem Drehmoment von bis zu 600 Nm überwachen.

Das Ziel der Entwicklung der i-box war die Kombination einer gut sichtbaren visuellen Stellungsanzeige mit einer elektronischen Rückmeldung. Dabei legte die EUROTEC® Antriebszubehör GmbH auch starkes Augenmerk darauf, dass die Vorschriften der neuen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erfüllt werden. So wurden zum Beispiel die Deckelschrauben und die Deckeldichtung unverlierbar gestaltet und die Kennzeichnung auf dem Produkt enthält alle von der Norm vorgeschriebenen Daten sowie einen Anschlussplan im Gehäusedeckel. Außerdem stehen dem Anwender eine ausführliche Betriebsanleitung und ein technisches Datenblatt zur Verfügung. Die verwendeten Schrauben wurden mit einer speziellen Schraubensicherung versehen, die das eigenständige Lösen der Schrauben durch Vibrationen in der Anlage oder durch Materialausdehnungen bei häufigen Temperaturschwankungen verhindert. Auch für mehrmaliges Lösen und Anziehen ist diese Schraubensicherung sehr gut geeignet. Im fest verschlossenen Zustand erreicht das Gehäuse eine Dichtheit von IP67 gemäß DIN EN 60529, wodurch es für zeitweiliges Untertauchen geeignet ist. Für die Anwendung im Freien empfiehlt es sich, das Gehäuse zusätzlich mit einem Druckausgleichselement auszustatten. So kann Kondenswasser im Gehäuse auf ein Minimum reduziert werden.

Trotz ihrer kleinen Bauform ist die i-box sehr flexibel und bietet dem Anwender ausreichend Platz, um die Verdrahtung bequem durchzuführen. Die große M20-Kabelverschraubung ermöglicht das Einführen von Leitungen mit einem Außendurchmesser von 6-12mm. Zusätzlich wurde die Klemmleiste im Innenraum möglichst weit nach oben gesetzt, um eine gute Zugänglichkeit zu gewährleisten. In das kleine Gehäuse können sowohl mechanische Wechselschalter, als auch induktive Sensoren mit Zweitleiter- oder Dreileitertechnik eingebaut werden und es besteht die Möglichkeit zum Anschluss von bis zu zwei Magnetspulen im Gehäuse. So können sich die Box und das Magnetventil eine gemeinsame Zuleitung teilen. Die Betätiger für die Aktivierung der eingebauten Mikroschalter oder Sensoren lassen sich universell, auf jeden beliebigen Schwenkbereich, einstellen. Der Umgebungstemperaturbereich der i-box liegt bei -20°C bis +80°C. Die im Gehäuse integrierte, sehr große, visuelle Stellungsanzeige mit ihrer OPEN-CLOSED-Beschriftung und der farblichen, schwarz-gelben Markierung ist auch aus großer Entfernung noch deutlich zu erkennen. Passend zur Firmenfarbe oder zur Farbe der Endkappen des Schwenkantriebs, ist das Grundgehäuse bereits ab einem Stück in der Wunschfarbe des Kunden erhältlich.

Eine große Besonderheit an der neuen i-box ist das neue und zeitsparende Befestigungssystem. In nur zwei Schritten wird die Box auf dem Antrieb befestigt. Im ersten Montageschritt werden die beiden mitgelieferten Adaptionsschrauben auf einer Seite des Antriebsbohrbildes in den Antrieb geschraubt. Danach wird die i-box auf den Antrieb gesetzt und dabei durch die Adaptionsschrauben in eine formschlüssige Position gebracht. Durch das Anziehen der seitlichen Madenschrauben wird die i-box an den Antrieb herangezogen und es entsteht eine kraftschlüssige und spielfreie Verbindung. Für beide Montageschritte kann dasselbe Werkzeug verwendet werden. Dieses System nimmt nur wenige Sekunden in Anspruch und spart dem Anwender dadurch kostbare Montagezeit. 

Das neue, Markenprodukt i-box wurde in Deutschland entwickelt und wird dort auch hergestellt. Ab Oktober 2010 wird sie auf dem Markt erhältlich sein. Außerdem präsentiert die EUROTEC® Antriebszubehör GmbH ihre Neuentwicklung Ende November auf der Valve World 2010 in Düsseldorf (Halle 03 / Stand Nr. 3J04).

 

Verfasser: mb, Dienstag 21.09.2010

20.09.2010: EUROTEC Boxenserie 2008 bekommt einen neuen Namen

Wir haben unsere bisherige Boxen-Serie getauft. Ab sofort werden die Typen EPP, EPE, EVP, EVE, EAP und EAE unter dem Namen 'wave' zusammengefasst.

Der Name basiert auf der einzigartigen Deckel- und Gehäusepassung mit dem geschwungenen Flügel der Deckel. Diese einzigartige Wellen-Form ermöglicht eine erhöhte Dichtheit an der Schwachstelle in der Mitte des Gehäuses. Der Deckel kann sich an dieser Stelle durch die Materialverstärkung nicht mehr nach oben wölben. Außerdem bietet die Formgebung ausreichend Platz für große Hände beim Nachjustieren der Betätiger.

Die wave Serie ist mittlerweile sehr gut im Markt eingeführt und findet hohen Anklang und eine starke Resonanz bei unseren Kunden. Vor allem die farblich flexible Gestaltung wurde mit Begeisterung angenommen. Die optische Abstimmung des Boxengehäuses zu den Endkappen des Antriebs oder zur Firmenfarbe wird immer häufiger gewünscht.

 

Verfasser: mb, Montag 20.09.2010

06.11.2009: Neue ESO-Aufbausätze für Zylindrische Sensoren

Brandneu! - Die neuen ESO-Aufbausätze sind frisch auf dem Markt. Damit können Sie Ihre zylindrischen Sensoren ab sofort ganz einfach offen auf Ihre Antriebe aufbauen. Die ESO-Serie ist geeignet für Sensoren mit Gewindegängen M8, M12, M14, M18 und M30. Es kann außerdem jede beliebige Schalterlänge problemlos verbaut werden, da es hier keine Begrenzung durch ein Gehäuse gibt. Ein teures, großes Sondergehäuse entfällt. Auch hier haben wir bei der Entwicklung wieder besonderen Wert auf Felxibilität gelegt. So ist ein einzelner Aufbausatz für die Antriebsbohrbilder 80x30mm und 130x30mm geeignet und kann sowohl für die Wellen höhen 20 und 30mm als auch für die Wellenhöhe 50mm eingesetzt werden. Er passt auf alle gängigen Schwenkantriebe nach ISO 5211.

 

Sie haben spezielle Anwendungen im Tieftemperaturbereich? Kein Problem! Die Montageteile aus Edelstahl (1.4301) sind in einem Umgebungstemperatur-bereich von -60°C bis +120°C einsetzbar. Sie müssen ab sofort also nur noch den passenden Sensor auswählen und sich um das Gehäuse und seine Dichtungen keine Gedanken mehr machen. Auch Offshore-Anwendungen sind möglich. Fragen Sie dazu einfach eine V4A-Ausführung bei uns an.

Gemäß der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist jeder Aufbausatz mit einem zusätzlichen Schutzgitter ausgestattet. Dieses schützt den Anwender vor Quetschungen von Körperteilen. Es verfügt über einen integrierten Warnhinweis und passt in seiner Form prima zu unserem einzigartigen EUROTEC-Design, welches schon bei unseren Endschalterboxen eingeflossen ist.

 

Mit diesem neuen Produkt konnten wir mal wieder Design und Technik gelungen miteinander vereinen. Wir freuen uns, Ihnen damit eine weitere Vereinfachung für Ihre Arbeit anbieten zu können. Datenblätter, Preise und die zugehörige Betriebsanleitung liegen bereits für Sie bereit. Machen Sie als Erster den Schritt und schicken Sie uns Ihre Anfrage.

 

Verfasser: mb, Freitag 06.11.2009

01.10.2009: Neue Liefersituation mit TURCK

Ab sofort erhalten Sie bei EUROTEC auch Endschalterboxen mit eingebauten Sensoren der Firma TURCK. Wir haben gemeinsam mit der Firma Hans Turck GmbH & Co. KG den Grundstein für eine langfistige zukünfitge Zusammenarbeit gelegt. Damit haben wir einen weiteren namenhaften Sensorhersteller offiziell in unser Produktprogramm mit aufgenommen und können unseren Kunden in Zukunft ein noch breiteres Sortiment an Endschalterboxen

anbieten.

Es freut uns, dass die Firma TURCK uns nun als einen interessanten Geschäftspartner betrachtet. Das zeigt uns einmal mehr unseren neuen Stellenwert am Markt. Wir haben unser Produktsortiment in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Unser Ziel war es dabei, unseren Kunden alle Lösungen anbieten zu können, die sie für ihre Anwendungen brauchen. Dadurch haben wir uns auf dem Markt neu positioniert und gehören mittlerweile zu den wichtigsten Anbietern von Endschalterboxen in Deutschland und Europa.


Die Sensoren der Firma TURCK bieten, gerade im Bereich der Schlitzinitiatoren, einige gute Alternativen zu unserem bisherigen Programm. Die entsprechenden Datenblätter werden derzeit erstellt und stehen Ihnen in Kürze auf unserer Homepage zum Download zur Verfügung. Wir freuen uns schon heute auf Ihre erste Anfrage.

 

Verfasser: mb, 01.10.2009

28.01.2009: Neue Aluminiumgehäuse Serie EA

Ab sofort sind unsere neuen Gehäuse auch in Aluminium erhältlich. Wir haben auch hier unser einzigartiges und modernes EUROTEC-Design einfließen lassen. Die neue Generation unserer Aluminium-Gehäuse ersetzt in Zukunft die alten Modelle EBA und EBS. Wir haben unsere jahrelange Erfahrung in der Montage von Endschalterboxen genutzt und die Gehäuse in vielen Bereichen optimiert. Unter anderem wird in der neuen Box auch das neue werkzeugfreie Betätigungssystem zum Einsatz kommen und der Dichtheitsgrad wurde von IP65 auf IP67 erhöht. Wir konnten die Qualität der Aluminium-Gehäuse durch die Eigenentwicklung erheblich steigern. Der hohe Preisdruck auf dem Markt der Endschalterboxen hat uns dazu veranlasst, zusätzlich zu der Standard-Variante mit Edelstahlkonsole, auch noch eine preisgünstigere Variante mit unseren bewährten Kunsstoffkonsolen ins Programm aufzunehmen. Der Kunststoff ist mit 30% Glasfaser vertstärkt um eine hohe Stabilität zu erreichen.

Unsere Aluminium-Gehäuse finden ihre Anwendung vor allem auch in explosiven Gas- und Staubatmosphären. Sie sind im Gas-Bereich Ex II 2G IIC T6 sowie im Staub-Bereich Ex II 2D T80°C einsetzbar. Somit werden alle Anforderungen für den Einsatz in Ex-Bereichen der Zonen 1 und 21 erfüllt.

 

Auch für den Einsatz bei extremen Umgebungstemperaturen ist das Gehäuse bestens geeignet. Mit geschlossenem Deckel ist die Box bei einer Umgebungstemperatur von -40°C bis zu +120°C einsetzbar. Machen Sie mit uns den ersten Schritt und heben Sie sich mit dem neuen EUROTEC-Design auch optisch von ihren Wettbewerbern ab. Genauere Informationen zu unserem neuen Produkt finden Sie auf unseren Produktseiten. Bei allen weiteren Fragen zu der 2. Generation unserer Aluminium-Gehäuse stehen wir Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung.

 

Verfasser: mb, 28.01.2009

08.11.2008: Innovatives, werkzeugfreies Betätigungssystem

In den letzten Monaten haben wir unser Betätigungssystem in den Endschalterboxen überarbeitet. Unser Ziel dabei war die Abschaffung des mühsamen und zeitraubenden Einstellens der Betätiger mit dem Sechskantschlüssel. Die Welle mit den Betätigern wurde nun auf ein modernes Verzahnungssystem umgestellt. Das neue Betätigungssystem ermöglicht das werkzeugfreie einfache manuelle Einstellen von bis zu 4 übereinanderliegenden Betätigern in einem Schwenkbereich von 360°. Dabei kann jeder einzelne Betätiger unabhängig von den anderen eingestellt werden.

 

Auch die optische Anzeigenscheibe wird in Zukunft von der Stellung der Betätiger unabhängig sein. Und so einfach geht es:

 

1) Betätiger hinunter drücken,
2) in die gewünschte Position drehen,
3) loslassen.

Ab sofort wird das neue Betätigungssystem in der Boxenserie EB für die Betätigung von mechanischen Wechselschaltern und quaderförmigen induktiven Sensoren eingesetzt.
Für induktive Sensoren wurde der Betätiger noch weiter optimiert. Die Metalleinsätze sind nun zum Sensor hin frei und liegen somit innerhalb des, vom Sensorhersteller vorgegebenen, Schalt-abstandes. Mit dieser Entwicklung hat EUROTEC seine traditionellen Endschalterboxen modernisiert und die Bedienung für seine Kunden stark vereinfacht.

 

Verfasser: mb, 08.11.2008

07.11.2008: Neue Kunststoffgehäuse Serie EP und EV

Hohe Flexibilität, stetige Innovationen und anerkannte Qualität zu einem vernünftigen Preis. Das ist die Philosophie, die EUROTEC tagtäglich lebt und umsetzt. Gerade die Entwicklung und Fertigung am Qualitätsstandort Deutschland, ermöglicht es uns, diese Philosophie seit 12 Jahren aufrecht zu erhalten.

Mit unserer neuen Endschalterbox bieten wir Ihnen ein modernes Design, eine verstärkte Dichtheit (IP67) und preiswerte, stabile Ausführungen mit glasfaserverstärkten Kunststoffbrücken sowie in der Chemie anerkannte Ausführungen mit Edelstahlbrücke.

Die Baugröße des Gehäuses bietet Raum für über 95% der auf dem Markt eingeführten Endschaltertypen. Bereits heute verbauen wir mehrere hundert Schaltertypen in unsere Gehäuse. Auch einzelne Boxen liefern wir jederzeit ohne Aufpreis.

Das bereits im Sommer diesen Jahres eingeführte werkzeugfreie Betätigungssystem, wird selbstverständlich in die neue Box übernommen. Auch die traditionelle Höhen- und Weitenverstell-barkeit der Montagebrücken unter der Box bleibt erhalten und ist ab sofort auch für das Bohrbild 50 x 25mm erhältlich.

Zusätzlich zu den Gehäusen aus Polyamid und Vestamid gibt es die Box im gleichen Design auch aus Aluminium. Diese Variante eignet sich auch für den Einsatz bei extremen Umgebungstemperaturen. Unsere Boxen sind sowohl im NEX-Bereich als auch in explosiven
Gas- oder Staubatmosphären einsetzbar.

Bei der Entwicklung der neuen Boxentypen haben wir unsere langjährige Branchenerfahrung sowie zahlreiche Wünsche und Anregungen unserer Kunden einfließen lassen. Und als kleines Bonbon sind die neuen Polyamid-Gehäuse bereits ab einem Stück
in verschiedenen Farben erhältlich.

Testen Sie uns und überzeugen Sie sich selbst von der Qualität unseres neuen Produkts.

 

Verfasser: mb, 07.11.2008

07.11.2008: Höhenverstellbare Montagesätze für handbetätigte Kugelhähne - MSH05

Die Stellungsrückmeldung von automatisierten Armaturen ist in der Branche schon lange Standard. Nur im Bereich der handbetätigten Armaturen erschien eine Überwachung bisher nicht unbedingt notwendig. Erst seit kurzer Zeit gewinnt das Thema immer mehr an
Bedeutung. Denn auch durch Störungen bei Handarmaturen können hohe Kosten verursacht werden, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt werden.

Da es auf dem Markt noch keine Anbieter für eine passende Montagelösung gab, hat EUROTEC im Jahr 2005 eine erste Lösung entwickelt. Der MS05 ermöglichte es von da an, einfach und schnell Endschalterboxen auf Handarmaturen aufzubauen.

Die einteiligen Montagebügel, mit den Höhen 60 und 80mm, kombiniert mit einer Mitnehmer-
schraube in verschiedenen Längen und Stärken, waren bereits für die meisten Handarmaturen auf dem Markt geeignet. In einem nächsten Schritt brachte EUROTEC zusätzlich eine Vestamidplatte auf den Markt, mit der auch der Offenaufbau von Doppelsensoren möglich wurde.

Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage, wurde der MS05 nun überarbeitet. Bei der Neuentwicklung wurden Platzprobleme auf der Armatur sowie die hohe Vielfalt an erforderlichen Brückenhöhen berücksichtigt. Das neue Model MSH05 enthält nun einen zweiteiligen Montagebügel und ist in 10er-Schritten auf die Höhen von 60 - 120mm einstellbar.

Mit dieser Neuentwicklung kommt EUROTEC den Anforderungen seiner Kunden und dem Markt noch weiter entgegen. Mühsames Basteln ist nun nicht mehr notwendig. Wir bieten Ihnen eine fertige und flexible Lösung.

 

Verfasser: mb, 07.11.2008

14.07.2008: Neu! Achtkanthülsen RHX in 5 Größen

Bei hohen Drehmomenten kam es in der Vergangenheit immer wieder vor, dass sich Reduzierhülsen mit Außenvierkant verformt und in die freien Zwischenräume der Innenachtkante der Antriebe gesetzt haben. Dadurch ging die formschlüssige Verbindung zwischen Armatur und Antrieb verloren und es konnte keine Kraftübertragung mehr stattfinden. Heute ist dieses Problem durch den Einsatz von Reduzierhülsen mit Außenachtkant sehr leicht zu umgehen. Durch die neuen Achtkanthülsen werden Hohlräume in der Verbindung vermieden und auch bei sehr hohen Drehmomenten kann eine lückenlose Kraftübertragung garantiert werden. Vor allem im Bereich der Absperrklappen findet diese Lösung sehr hohen Anklang.

Ab sofort sind die neuen Achtkanthülsen RHX bei EUROTEC in den 5 Standardgrößen erhältlich. Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden auf diesem Wege eine weitere Lösung für Ihre Anwendungen bieten können. Sollten Sie weiterhin ein Produkt in unserem Sortiment vermissen, so sprechen Sie uns einfach darauf an. Vielleicht können wir Ihnen schon bald eine passende Lösung bieten.

 

Verfasser: mb, 14.07.2008

08.11.2007: EUROTEC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001

Auf Grund unseres starken wirtschaftlichen und personellen Wachstums während der letzten Jahre haben wir uns dazu entschlossen unser Unternehmen nach DIN ISO 9001:2000
zertifizieren zu lassen. Dabei konnten wir unsere internen sowie unsere kunden-bezogenen Prozesse weiter verbessern und die Abläufe klar definieren. Das ISO-Zertifikat ist nur ein weiterer Schritt für unsere eigene Weiterentwicklung.

Um unseren Platz unter den Top-Herstellern der Branche zu halten und auszubauen, entwickeln wir stets neue Problemlösungen und Innovationen. Und um unserern Kunden zu zeigen, dass unsere Problemlösungen hochwertig sind, haben wir auch unsere Entwicklung mit zertifizieren lassen.

Eine Befragung hat gezeigt, dass unsere Kunden bereits vor der Einführung der ISO 9001:2000 sehr zufrieden mit uns waren.

 

Verfasser: mb, 08.11.2007